RSI Phasen

im Folgenden möchte ich ein paar persönliche Erfahrungen mit RSI wiedergeben. Ich hatte schon mehrere Sehnenscheidenentzündungen, die durch eine Überlastung mit der PC-Maus hervorgerufen wurden. Je öfter und je länger man eine Überlastung durchführt, desto länger dauert auch die Heilung. Je öfter man eine Entzündung hat, desto mehr prägt sich auch die repetitive strain injury aus. Deshalb sollte man eine Entzündung nicht ignorieren, sondern durch einfaches Ruhigstellen eine Heilung ermöglichen.

Mir ist aufgefallen, dass man dabei verschiedene Phasen durchläuft. Diese Phasen lernt man durch unterschiedliche "Schmerzzustände" kennen und kann sich freuen, wenn man eine Phase hinter sich gelassen hat.

Phase 1 - Entzündung

Sobald sich durch eine lang anhaltende Überanstrengung eine Entzündung gebildet hat, merkt man das an einem brennenden, kribbelndem Gefühl. Die Intensität ist den ganzen Tag über recht konstant.

In dieser Phase der RSI hilft nur konsequentes ruhig stellen. Man kann dazu eine Schiene verwenden, oder die betreffende Hand einfach nicht verwenden. Man sollte mit der Hand keine schweren Dinge tragen und auch keine wiederkehrenden Bewegungen wie z. B. tippen, klicken, schrauben, schneiden, schälen, drehen usw. machen.

Hat sich noch keine RSI ausgeprägt oder war die Ursache der Entzündung nur ein einmaliger Vorgang (wie z. B. das Schneiden einer Hecke mit der alten, schwergängingen Gartenschere) dauert diese Phase ca. 3 Wochen und es bleiben keine Beeinträchtigungen zurück. Wurde die Entzündung durch eine sich wiederholende Bewegung hervorgerufen, die nicht sofort beim Aufkommen der Entzündung gestoppt wurde, kann sich diese Phase auch mehrere Monate hinziehen.

Die Ödeme sind am Ultraschallgerät sichtbar.

Phase 2 - Schmerz bleibt

Wenn sich das brennende Gefühl sich legt aber einfach nicht verschwindet, befindet man sich in der 2. Phase der RSI. Morgens sind die Schmerzen geringer als abends. Man sollte auch hier die betroffene Hand möglichst wenig verwenden.

Diese Phase kann mehrere Wochen dauern.

Die Ödeme sind höchstens minimal sichtbar.

Phase 3 - Bewegungen bleiben schmerzhaft

In der dritten Phase sind Schmerzen nur noch bei Bewegungen vorhanden. Es hat sich aber ein Schmerzgedächtnis gebildet. Diese Phase ist das eigentliche RSI. Man sollte jetzt versuchen, die betroffene Hand langsam wieder an Belastungen zu gewöhnen. Aber nicht mit der Bewegung, die die Entzündung hervorgerufen hat! Am besten mit positiven Erlebnissen, wie leichter Sport oder gemeinschaftliche Aktivitäten. Das Ziel sollte sein, den Schmerz zu vergessen.

Diese Phase kann sehr langwierig sein. Meist erstreckt sie sich über mehrere Monate. Irgendwann macht es einfach klick und man hat es geschafft. Dann kann man vorsichtig damit beginnen, die Hand wie gewohnt zu verwenden.